„Care-Arbeit Ist nicht nur systemrelevant, sie ist das Fundament unseres Systems“

zur Übersicht

„Care-Arbeit Ist nicht nur systemrelevant, sie ist das Fundament unseres Systems“

22.07.2020

Ein Bündnis zivilgesellschaftlicher Organisationen hat einen umfangreichen Forderungskatalog mit dem Ziel der Gleichstellung der Geschlechter auch bei der Care-Arbeit im Internet platziert.
Care-Arbeiten, so heißt es in dem „Equal Care Manifest“, würden „vor allem von Frauen und Mädchen getragen – unbezahlt oder unterbezahlt“. Dadurch bleibe ihnen „weniger, manchmal gar keine Zeit für Erwerbsarbeit, zur Aus- und Fortbildung“, und sie verfügten „deshalb über weniger oder kein eigenes Einkommen“. Am deutlichsten werde „die Schlechterstellung von Frauen durch den Gender Care Gap schließlich beim Blick auf die Rentenlücke“.
Das Manifest wirbt für „ein gleichberechtigtes Miteinander in gelebten familialen und anderen Verantwortungsgemeinschaften in Deutschland und weltweit“. Es gehe um „eine faire Verteilung von Care-Arbeit unabhängig von Geschlecht, Einkommen und Herkunft, um Augenhöhe und Respekt“.
Es werden Wirtschaft, Wissenschaft und Politik dazu aufgerufen, sich „für eine faire Verteilung von Sorgearbeit, Einkommen und Vermögen“ einzusetzen. An die Bundesregierung wird appelliert, sich „weltweit für die ideelle und finanzielle Anerkennung und eine faire Verteilung von Sorgearbeit stark zu machen“.

Equal Care Manifest: https://equalcareday.de/manifest/

Quelle: fpd 761