Der dbb fordert: „Gestärkt aus der Krise: Gleichstellung jetzt umsetzen!“

zur Übersicht

Der dbb fordert: „Gestärkt aus der Krise: Gleichstellung jetzt umsetzen!“

07.07.2020

Die dbb Bundesfrauenvertretung fordert, mit Blick auf die Auswirkungen der Corona-Krise, den Erhalt und die Stärkung der Gleichstellung in unserer Gesellschaft. In einem Positionspapier werden aktuell „Handlungsempfehlungen“ formuliert, die für die Gleichstellung in Gesellschaft und öffentlichem Dienst „essenziell“ seien.
Die strukturelle Benachteiligung aufgrund des Geschlechts“ müsse durch „geschlechtsspezifische Folgenabschätzung“ und „Einführung von Gender Budgeting als Leitprinzip staatlichen Handelns“ konsequent bekämpft werden.
Die Attraktivität systemrelevanter Berufe sei durch bessere personelle Ausstattung, Bezahlung und Arbeitsbedingungen zu fördern. Auch müsse „die gleichstellende Wirkung der Digitalisierung der Arbeitswelt gezielt genutzt werden, um geschlechterbedingten Benachteiligungen im Berufsleben zu begegnen“.

Quelle: fpd 760