Journalistin klagt wegen ungleicher Bezahlung

zur Übersicht

Journalistin klagt wegen ungleicher Bezahlung

11.01.2017
Birte Meier, preisgekrönte Journalistin, hat ihren Arbeitgeber, das ZDF, verklagt, weil sie weniger verdient als ihre männlichen Kollegen. Verhandlungen mit ihrem Arbeitgeber sowie die Meldung bei dessen Beschwerdestelle, waren erfolglos geblieben. Die Präsidentin des Business and Professional Women Germany e. V. (BPW), Uta Zech, hierzu: „Hut ab vor dieser mutigen Frau! Sie verdient unseren Respekt und unsere Unterstützung.“ Es sei höchste Zeit, dass in Bezug auf gleiche Bezahlung für Frauen und Männer das geltende europäische Recht vor deutschen Gerichten angewendet werde.

Quelle: zwd, Ausgabe 345