DIW: Erwerbsquote von Frauen steigt stärker als die der Männer

zur Übersicht

Erwerbsquote von Frauen steigt stärker als die der Männer

Eintrag vom 19.02.2015

Eine neue Analyse des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) hat ergeben, dass die Erwerbsquote der Frauen seit 1995 um zehn Prozentpunkte gestiegen ist, die der Männer nur um einen Prozentpunkt – Gründe dafür seien unter anderem die zunehmend bessere und zu den Männern aufschließende Qualifikation der Frauen, ihre vermehrte Bereitschaft zur Teilnahme am Arbeitsleben und Veränderungen der Wirtschaftsstruktur.

Noch nie waren in Deutschland so viele Frauen erwerbstätig wie heute. Zwischen 1995 und 2013 stieg die Zahl der Frauen, die einer bezahlten Tätigkeit nachgehen, von 15 auf 18 Millionen. Die stärkere Beteiligung der Frauen am Arbeitsleben führt DIW-Arbeitsmarktexperte Karl Brenke zum einen auf das gestiegene Ausbildungsniveau der Frauen zurück, zum anderen rechnet er auch für die Zukunft mit einer steigenden Erwerbsbeteiligung der Frauen.

Quelle: Frauenpolitischer Dienst (632)