LAG der Frauennotrufe: Rheinland-Pfalz wird Fokusregion gegen sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz

zur Übersicht

LAG der Frauennotrufe: Rheinland-Pfalz wird Fokusregion gegen sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz

03.07.2019

Der Bundesverband der Frauennotrufe und Frauenberatungsstellen (bff) hat ein neues Projekt „make it work! Für einen Arbeitsplatz ohne sexuelle Diskriminierung, Belästigung und Gewalt“ gestartet. Für 4 Jahre (2019-2022) will das vom Bundesfrauenministerium geförderte Projekt die „Forderungen der globalen #MeToo-Bewegung nach einer gewaltfreieren Arbeitskultur nachhaltig und bundesweit durchsetzen.“

Rheinland-Pfalz wird nach Mitteilung der LAG der Frauennotrufe „Fokusregion gegen sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz. Anette Diehl (Frauennotruf Mainz) dazu: „Gemeinsam mit lokalen und bundesweiten Bündnissen sollen wirksame Maßnahmen zur Prävention gegen sexistische Gewalt am Arbeitsplatz entwickelt werden.“ Ziel sei „die langfristige Durchsetzung der Rechte betroffener Beschäftigter auf einen diskriminierungsfreien Arbeitsplatz“, sowie einen „nachhaltigen Wandel der Arbeitskultur“.

Quelle: fpd 737