Anti-Sexismus-Kampagne „Laut+Stark“

zur Übersicht

Anti-Sexismus-Kampagne „Laut+Stark“

27.02.2019

Die rheinland-pfälzische Frauenministerin Anne Spiegel hat zu Beginn des Jahres die Kampagne „Laut+Stark“ ins Leben gerufen. Sie soll an die #Metoo-Debatte anknüpfen und ein Zeichen gegen sexuelle Belästigung und strukturelle Benachteiligungen von Frauen am Arbeitsplatz setzen. Um das Anliegen noch besser zu transportieren, konnte die Ministerin Botschafter*innen gewinnen, die das Thema Sexismus in der Öffentlichkeit – bei Auftritten, Reden und Statements – aufgreifen und sich dazu positionieren.
Als diesjährige Vorsitzende der Konferenz der Frauenministerinnen und –minister (GFMK) will sich Anne Spiegel gezielt für den Abbau dieser Formen von Diskriminierungen engagieren.
Weitere Informationen zur Kampagne erhalten Sie hier.