„Landesregierungen müssen mehr für die Gleichstellung im öffentlichen Dienst tun“

zur Übersicht

„Landesregierungen müssen mehr für die Gleichstellung im öffentlichen Dienst tun“

20.12.2018

Die dbb Bundesfrauenvertretung hat die Landesregierungen aufgefordert, „sich explizit und stärker als bisher für die Umsetzung der Gleichstellung im öffentlichen Dienst einzusetzen“. Die Regierungen der Länder, so die dbb-Frauen, könnten „einen entscheidenden Teil zur Geschlechtergerechtigkeit beitragen, indem sie sich für eine diskriminierungsfreie Beurteilungs- und Beförderungspraxis in den Verwaltungen einsetzen“. Was in den Ländern positiv wirke, habe auch „Strahlkraft auf den Bund“, sagte die Vorsitzende Helene Wildfeuer in Magdeburg.

Quelle: fpd 724