„Comparable-Worth“-Index – ein neues Messinstrument

zur Übersicht

„Comparable-Worth“-Index – ein neues Messinstrument

12.12.2018

Mit dem „Comparable-Worth“-Index ist nach Mitteilung der Antidiskriminierungsstelle des Bundes (ADS) ein neues „Messinstrument zur geschlechtsneutralen Arbeitsbewertung“ entwickelt worden. Mit dem Index sollen „unterschiedliche Berufe bezüglich ihrer Arbeitsanforderungen und Belastungen geschlechtsneutral miteinander verglichen werden können“. Somit könne, so die ADS, „statistisch ermittelt werden, inwieweit auf dem deutschen Arbeitsmarkt ungleiches Entgelt für gleichwertige Arbeit gezahlt wird und in welchem Ausmaß dadurch Einkommensnachteile insbesondere für Frauen entstehen“.

Quelle: fpd 722, Studie