„Die Vorteile einer Geschlechterquote dürften die Befürchtungen entkräften“

zur Übersicht

„Die Vorteile einer Geschlechterquote dürften die Befürchtungen entkräften“

Eintrag vom 03.12.2015

„Im Ergebnis dürften die Vorteile einer Geschlechterquote die Befürchtungen entkräften, da sie langfristig zum Abbau von Geschlechterstereotypen beiträgt und sich somit deren negativer Einfluss bei der Auswahl der Besten für Führungspositionen reduzieren lässt“. Zu diesem Urteil kommt Norma Schmitt, die kürzlich für das Deutsche Institut für Wirtschaft (DIW) in Berlin untersucht hat, ob die gesetzliche Frauenquote, gemäß gängiger Befürchtungen, tatsächlich die Wirtschaftsleistung mindere, Männer diskriminiere, das vorhandene Potential an Talenten reduziere und Frauen stigmatisiere. „Auf der Basis von wissenschaftlichen Erkenntnissen“ belegt Schmitt, dass sich Befürchtungen gegenüber der Frauenquote als unbegründet erwiesen haben und dass die Vorteile eindeutig überwiegen.

Quelle: Frauenpolitischer Dienst (649)