Keine Übereinstimmung von Betreuungszeiten und Arbeitszeiten

zur Übersicht

Betreuungszeiten für Kinder passen nicht zu möglichen Arbeitszeiten der Mütter

Eintrag vom 26.01.2015

Familienfreundliche Zeitstrukturen machen es Müttern und Vätern leichter, in gewünschtem Umfang erwerbstätig zu sein. Mit Betreuungszeiten von 9.00 bis 16.00 Uhr, können sich nur die wenigsten anfreunden. Die Kommunen sollten mithelfen, die Betreuungszeiten in Kita und Schule, die Öffnungszeiten der Behörden und Geschäfte oder die Fahrzeiten von Bus und Bahn aufeinander abzustimmen, fordert das Institut der deutschen Wirtschaft Köln Consult nach einer Befragung von 1.200 Müttern mit Kindern unter 15 Jahren. Von den in Städten lebenden Müttern hätten 72% beklagt, die Betreuungszeiten passen nicht zu den möglichen Arbeitszeiten; in den ländlichen Regionen hätten sogar „mehr als 80% der Mütter vor diesem Dilemma“ gestanden.

Frauenpolitischer Dienst (631)