Generation Y zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie

zur Übersicht

Generation Y zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Eintrag vom 29.01.2015

Eine gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf hat für die Generation Y eine sehr große Bedeutung. 97 Prozent der Befragten geben an, dass es für sie wichtig sei, Beruf und Familie miteinander vereinbaren zu können. Dabei ist das Thema Männern genauso wichtig wie Frauen. Wichtigste Voraussetzung um Kinder zu bekommen, ist für fast alle eine verlässliche Partnerschaft. Auch auf eine partnerschaftliche Aufteilung kommt es vielen an: 83 Prozent sagen, dass für sie eine partnerschaftliche Aufteilung von Erwerbs- und Familienarbeit eine wichtige Voraussetzung sei.

Bei der Rolle, die Väter spielen sollten, sind fast alle Befragten (98 Prozent) der Meinung, dass ein starkes familiäres Engagement für einen Vater selbstverständlich sein sollte. Und fast neun von zehn Befragten (88 Prozent) finden, dass Väter Familienaufgaben genauso gut übernehmen können wie Mütter. Als ideales Arbeitsmodell befürworten mehr als die Hälfte eine Teilzeitbeschäftigung beider Partner, damit eine gleichberechtigte Aufteilung der Aufgaben im Job und in der Familie gewährleistet werden kann.

Quelle: Frauenpolitischer Dienst (630)