Rezension: Stand Up – Julia Korbik

zur Übersicht

Stand Up – Julia Korbik

Eintrag vom 28.08.2014

Stand Up – Feminismus für Anfänger und Fortgeschrittene von Julia Korbik  416 Seiten, Sachliteratur erschienen am 28. Mai 2014

 

Stand Up – Feminismus für Anfänger und Fortgeschrittene von Julia Korbik

416 Seiten, Sachliteratur

erschienen am 28. Mai 2014

Inhalt: “Das Kompliment, sie mache Liegestütze so gut wie ein Junge, fand sie schon in der Schulzeit daneben”, heißt es über Julia Korbik. In ihrem Erstlingswerk gibt sie einen Überblick über die Geschichte des Feminismus und Grundlagen der Gender-Theorien. Lust zum Weiterlesen machen kreativ gestaltete Statistiken und Illustrationen, kurze Interviews und Portraits bekannter Feministinnen, sowie feministische Film- und Literaturtipps.

Über die Autorin: Julia Korbik, 1988 geboren, studierte European Studies, Journalismus und Kommunikationswissenschaften in Frankreich und Deutschland. Nachdem sie zunächst für die Westdeutsche Allgemeine Zeitung arbeitete, ist sie heute Redakteurin bei dem Magazin The European, wo sie eine regelmäßige feministische Kolumne schreibt. Unter dem Namen Frau Korbik twittert und bloggt sie zu feministischen Themen.

Meinung: “Stand Up” ist ein Aufklärungsbuch und zugleich Plädoyer für den neuen Feminismus. Korbik gelingt es mit einfachen Worten und bunten Bildern humorvoll die politischen Forderungen junger Feministinnen darzulegen und gleichzeitig die Zustände der deutschen Gleichstellungspolitik zu kritisieren.

Ich spreche eine Leseempfehlung für alle aus, die sich auf eine unterhaltsame Art und Weise mit dem Thema Feminismus auseinandersetzen wollen und aufgeschlossen gegenüber populärkulturellen Inhalte sind.