Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen

November 27, 2014 · Posted in Allgemein, News · Comment 
zur Übersicht

Internationaler Tag: NEIN zu Gewalt an Frauen

Eintrag vom 20.11.2014

Der 25. November ist der internationale Tag NEIN zu Gewalt an Frauen. Es wird weltweit aller Frauen und Mädchen gedacht, die Opfer geschlechtsspezifischer Gewalt wurden und werden.
Auch in Rheinland-Pfalz werden Zeichen für die Menschenrechte von Frauen gesetzt. Seit Jahren organisieren Frauenorganisationen Veranstaltungen und Demonstrationen. Die Fahne „freies leben – ohne gewalt”, mit der am 25. November mehr und mehr Menschen ein Zeichen gegen Gewalt setzen – sind Sie dabei?

Dieser Gedenktag geht zurück auf die Ermordung der drei Schwestern Mirabal, die am 25. November 1960 wegen ihrer politischen Aktivitäten in der Dominikanischen Republik vom militärischen Geheimdienst nach monatelanger Folter getötet wurden. 1981 wurde der 25. November auf einem Treffen lateinamerikanischer und karibischer Feministinnen in Bogota in Kolumbien zum internationalen Gedenktag deklariert. Seit 1999 ist der Gedenktag für die Opfer von Gewalt an Frauen und Mädchen auch von den Vereinten Nationen offiziell anerkannt.

Der Teufel im Detail – Genderfallen im Beruf und im Alltagsleben

November 27, 2014 · Posted in Allgemein · Comment 
Zur Übersicht

Der Teufel im Detail – Genderfallen im Beruf und im Alltagsleben

Mit rosa Babystramplern und hellblauen Kinderwagen beginnen die Zuschreibungen zweigeschlechtlicher Differenz, die Menschen von Kindesbeinen an noch immer prägen und normieren. Die so angelegten Geschlechterunterschiede verfestigen sich in der Schule und setzen sich oft bei der Studium- und Berufswahl fort. Ein gender-geschulter Blick auf Führungskulturen in Unternehmen und Verwaltungen, auf den Umgang mit unterschiedlichen Lebensentwürfen, auf Kommunikationsformen und Personalentwicklung zeigt, dass Geschlechterstereotypen Strukturen geschaffen haben, die das Erwerbsleben nachhaltig beeinflussen. Es sind häufig die gelernten Zuschreibungen über Männer und Frauen, die es besonders Frauen schwer machen, z.B. in Führungspositionen zu kommen. In diesen sogenannten Gender-Fallen verfangen sich Männer und Frauen.
Im Seminar geht es darum, diesen Fallen an konkreten Beispielen auf die Spur zu kommen und zu reflektieren.

Bereiche dabei sind:

  • Kommunikation und Sprache
  • Leistungs – und Potenzialbeurteilung
  • Führungskulturen

Termin: 10. Dezember 2015, 9.30-16.30 Uhr

Anmeldeschluss: 19. November 2015

Referentin: Beate Berdel-Mantz, Kommunikationstrainerin, Supervisorin, Sörgenloch und Barbara Lampe, ZWW JGU mainz

 

Anmeldung:

Sonja Lux M.A. oder ZWW-Seminarshop

 

Geschlechtergerechte Beurteilung in der Justiz

November 6, 2014 · Posted in Allgemein, News · Comment 
zur Übersicht

Geschlechtergerechte Beurteilung in der  Justiz

Eintrag vom 06.11.2014

Auf der 24. Konferenz der Gleichstellungs- und Frauenministerinnen und -minister, -senatorinnen und -senatoren der Länder (GFMK) wurde der Beschluss einer geschlechtergerechten Beurteilung der Richterinnen und Richter/Staatsanwältinnen und Staatsanwälte sowie die Forderung nach einer stärkeren Präsenz von Frauen in der ehrenamtlichen Richterschaft, verabschiedet. Studien belegen, dass Leistungsbewertungen oft nicht geschlechtsneutral erfolgen, sondern vielmehr von Vorurteilen, Rollenklischees und Geschlechterstereotypen geprägt sein können und damit insbesondere ursächlich für eine Benachteiligung von Frauen sind.

Quelle: Frauenpolitischer Dienst (625)