Frauenanteil bei der Polizei nach wie vor gering

September 25, 2014 · Posted in Allgemein, News · Comment 
zur Übersicht

Frauenanteil bei der Polizei nach wie vor gering

Eintrag vom 25.09.2014

Aus der Antwort der Bundesregierung auf Anfrage der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen geht hervor, dass Frauen bei der Polizei bei regelmäßigen Beurteilungen schlechtere Noten bekommen und daraufhin seltener befördert werden als Männer. Weiterhin stellte sich heraus, dass die Leistungsbewertung nicht diskriminierungsfrei erfolgt, da Männer bei der Spitzennotenvergabe bis zu doppelt so gut bewertet werden.

Quelle: zwd Politmagazin (320)

Beförderungspraxis im öffentlichen Dienst ist frauenfeindlich

September 11, 2014 · Posted in Allgemein, News · Comment 
zur Übersicht

dbb: frauenfeindliche Beförderungspraxis im öffentlichen Dienst

Eintrag vom 11.09.2014

Die Vorsitzende der dbb bundesfrauenvertretung, Helene Wildfeuer kritisiert, dass Ausschreibungen von Führungspositionen im öffentlichen Dienst gezielt auf bestimmte, in der Regel männliche Wunschkandidaten zugeschnitten und Frauen dadurch gezielt benachteiligt werden. Sie fordert mehr Transparenz und konkrete Maßnahmen, um dieser frauenfeindlichen Beförderungspraxis entgegenzuwirken „Frauenförderung und Gleichstellungsbemühungen müssen in den Katalog der Leistungskriterien für Führungskräfte in Verbindung mit Sanktionen aufgenommen werden. (…) Wir erwarten hier eine konsequente Qualitätskontrolle nach gleichstellungsrechtlichen Gesichtspunkten auf tatsächliche Eignung der Führungskräfte von oberster Stelle. Und wenn es sein muss, dann müssen bestimmte Funktionen und Aufgaben eben auch wieder entzogen werden.“

Quelle: Frauenpolitischer Dienst  (621)

Fortbildungsprogramm für Frauen in Führung

September 4, 2014 · Posted in Allgemein, Veranstaltungen · Comment 
zur Übersicht

Souverän an die Spitze

Eintrag vom 04.09.2014

Uni Mainz setzt erfolgreiches Fortbildungsprogramm für Frauen in Führung fort/ Kooperation mit der IHK Rheinhessen

Am 05. Februar 2015 startet die dritte Staffel des Entwicklungsprogramms „Führungskompetenz“, das sich an kleine und mittlere Unternehmen in Rheinland-Pfalz und deren weibliche Nachwuchsführungskräfte richtet. Das berufsbegleitende Programm wurde vom Zentrum für wissenschaftliche Weiterbildung (ZWW) der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) bereits zwei Mal erfolgreich angeboten. Aufgrund der hohen Nachfrage wird die Weiterbildung 2015 fortgesetzt. Finanziell gefördert wird sie im kommenden Jahr durch das Ministerium für Wirtschaft, Klimaschutz, Energie und Landesplanung Rheinland-Pfalz (MWKEL).

„Mit dem Entwicklungsprogramm unterstützen wir weibliche Nachwuchsführungskräfte, denn Frauen sind in leitenden Positionen – trotz gleich hoher Qualifikation wie Männer – noch immer stark unterrepräsentiert“, erklärt Kathrin Hanik, Projektleiterin der seit 2012 existierenden Entwicklungsmaßnahme. Die Qualifikation zur Übernahme von Führungsaufgaben steht deswegen im Fokus des Programms, das auf Basis aktueller Forschungsergebnisse der Personal- und Organisationsentwicklung vom ZWW entwickelt wurde. Thematische Bestandteile der sieben Module sind zum Beispiel das erfolgreiche Gestalten von Veränderungsprozessen, das Führen von Teams sowie der Umgang mit schwierigen Führungssituationen.

Zu Beginn und zum Ende des Programms ermöglichen Kompetenzbilanzierungen den Teilnehmerinnen eine Standortbestimmung. Ein begleitendes Coaching unterstützt ihre individuelle Entwicklung. Bei erfolgreichem Abschluss erhalten die Teilnehmerinnen das IHK-Zertifikat „Führungskompetenz“ sowie ein mit ECTS-Punkten bewertetes Universitätszertifikat.

Uta Roseano, Leiterin Unternehmenskommunikation und CSR der Löwen Entertainment GmbH, ist Teilnehmerin der derzeit laufenden Staffel und vom Konzept und der Umsetzung der „Führungskompetenz“-Fortbildung begeistert: „Das Entwicklungsprogramm sehe ich als eine gelungene Mischung aus Theorie und Praxis – professionell und kompetent durch die Trainerinnen und die Projektleitung durchgeführt. Vom Gelernten der verschiedenen Module konnte ich nicht nur im beruflichen Alltag profitieren. Vor allem erfuhr ich sehr viel über mich selbst, was mich im zukünftigen Berufsleben weiter bestärkt und vorantreibt.“

Führungskompetenz

Mehr Informationen zum Projekt bietet die Fachtagung „Mit Frauen in Führung“, zu der das ZWW am 04.12.2014 auf den Campus der JGU einlädt. Höhepunkt der Tagung ist die feierliche Übergabe der Zertifikate an die Absolventinnen des Entwicklungsprogramms 2014. Projektinformation und Anmeldung unter www.projekt-fuehrungskompetenz.de.

 

Weitere Informationen:

Kathrin Hanik und Michaela Sekljic

Zentrum für wissenschaftliche Weiterbildung (ZWW)

Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU)

55099 Mainz

Tel. +49  6131 39-26191/ 39-24118

Fax +49 6131 39-24714

Email: hanik@zww.uni-mainz.de, sekljic@zww.uni-mainz.de

Frauen in der EU-Kommission

September 4, 2014 · Posted in Allgemein, News · Comment 
zur Übersicht

EU-Kommission erreicht Frauenquote nicht

Eintrag vom 04.09.2014

Der künftige Kommissionspräsident Jean Claude Juncker stellt aktuell die EU-Kommission zusammen, doch der zu erwartende Frauenanteil scheint nicht die vorher angekündigte 40 Prozent Quote zu erreichen. Bis dato wurden von den 28 Mitgliedsstaaten nur 3 Frauen vorgeschlagen, so dass der Anteil an Frauen gerade mal bei 14 Prozent läge.

Auch Angela Merkel nominierte erneut den bisherigen Energie-Kommissar Günther Oettinger, was große Unzufriedenheit bei der Bundesarbeitsgemeinschaft kommunaler Frauenbüros (BAG) auslöste. In einem offenen Brief klagen und fordern sie „Setzen Sie ein Zeichen Frau Bundeskanzlerin und schicken sie eine Frau in die Kommission- in Respekt, Anerkennung und Vertretung der 50 % Frauen in Europa!“

Sollten die EU-Staaten nicht ausreichend Frauen benennen, werde sich der Start der neuen EU-Kommission verschieben, warnte die Sprecherin des künftigen EU-Kommissionspräsidenten, denn eine Kommission, in der weniger Frauen als derzeit repräsentiert seien, werde definitiv abgelehnt.

Quelle: Frauenpolitischer Dienst  (621)