Urteil in NRW: Zwingende Besetzung der Stelle der kommunalen Gleichstellungsbeauftragten mit einer Frau

August 28, 2013 · Posted in Allgemein · Comment 
Zur Übersicht

Urteil in NRW: Zwingende Besetzung der Stelle der kommunalen Gleichstellungsbeauftragten mit einer Frau

Eintrag vom 28.08.2013

Das Verwaltungsgericht Arnsberg (Aktenzeichen: 2 K 2669/11) hat entschieden, dass die Stelle der kommunalen Gleichstellungsbeauftragten in Nordrhein-Westfalen mit einer Frau zu besetzen ist.

Die Kreisverwaltung hatte dem Kläger, der sich um die Stelle der Gleichstellungsbeauftragten beworben hatte, mitgeteilt, seine Bewerbung könne nicht berücksichtigt werden, da die Stelle der Gleichstellungsbeauftragten zwingend mit einer Frau zu besetzen sei. Daraufhin machte der Kläger gegen den Ennepe-Ruhr-Kreis einen auf das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz gestützten Entschädigungs- und Schadensersatzanspruch geltend.

Das VG Arnsberg hat die Klage abgewiesen.

Quelle: Juris

AG FAP: Stellungnahme unter dem Titel „Altersarmut als Folge des weiblichen Erwerbslebens?“

August 28, 2013 · Posted in Allgemein · Comment 
Zur Übersicht

AG FAP: Stellungnahme unter dem Titel „Altersarmut als Folge des weiblichen Erwerbslebens?“

Eintrag vom 28.08.2013

„Minijobs, Niedriglöhne in frauendominierten Berufen und keine Berücksichtigung von Familien- und Sorgearbeit.“ Diese drei Probleme wurden von der Arbeitsgemeinschaft Frauen-Arbeit-Politik (AG FAP) als die Hauptgründe für Altersarmut von Frauen ermittelt. In einer Stellungnahme unter dem Titel „Altersarmut als Folge des weiblichen Erwerbslebens“ stellt das überparteiliche Bündnis folgende Forderungen: „Zentraler Schlüssel der Armuts-Vermeidung ist eine Erwerbsarbeit, die existenzsichernd bezahlt wird und Altersvorsorge ermöglicht. Eine gendergerechte Arbeitsmarktpolitik ist nur ein Baustein – notwendig ist ein Gesamtkonzept gleichstellungsorientierter Altersvorsorge und in sich schlüssiger Rechtspolitik. Ein neuer gesellschaftlicher Konsens ist notwendig, z.B. durch Einrichten eines Runden Tisches.“

Den Link zum Positionspapier „Altersarmut als Folge des weiblichen Erwerbslebens“ finden Sie hier.

Quelle: Frauenpolitischer Dienst-fpd (Ausgabe 587)

BiB: Beitrag von Frauen zum Haushaltseinkommen weiterhin gering

August 28, 2013 · Posted in Allgemein · Comment 
zur Übersicht

BiB: Beitrag von Frauen zum Haushaltseinkommen weiterhin gering

Eintrag vom 28.08.2013

Aus der Pressemitteilung des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung (BiB) geht hervor, dass Frauen in Deutschland durchschnittlich weniger als ein Viertel (23%) zum gesamten Einkommen eines Paarhaushaltes beitragen. Besonders deutlich wird der Unterschied zwischen den Geschlechtern nach der Familiengründung. Die Rollenmuster seien verstärkt im Westen Deutschlands verbreitet.

Die Pressemitteilung des BiB finden Sie hier.

Quelle: Frauenpolitischer Dienst-fpd (Ausgabe 587)

2. Atlas zur Gleichstellung von Frauen und Männern in Deutschland erschienen

August 28, 2013 · Posted in Allgemein · Comment 
Zur Übersicht

2. Atlas zur Gleichstellung von Frauen und Männern in Deutschland erschienen

Eintrag vom 28.08.2013

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) veröffentlicht den 2. Atlas zur Gleichstellung von Frauen und Männern in Deutschland. Der Atlas dokumentiert über regionale Unterschiede in der Partizipation, Bildung, Berufswahl und wissenschaftliche Qualifikationen, Arbeit und Einkommen und dem Bereich Lebenswelt.

In Rheinland-Pfalz beträgt der Frauenanteil bei obersten Landesbehörden im Jahr 2011 28% und schneidet mit einer Veränderung zu 2008 mit einer Verbesserung von 6% im Ländervergleich gut ab. Die Erwerbsbeteiligung von Müttern mit Kindern unter drei Jahren beträgt 32%. Damit ist die Erwerbstätigkeit von Müttern leicht zurückgegangen. Bezüglich der Verdienstunterschiede zwischen Frauen und Männern befindet sich Rheinland-Pfalz mit einem unveränderten Gender Pay Gap von 22% im bundesweiten Mittelfeld.

Weitere Details können Sie hier im 2. Atlas zur Gleichstellung von Frauen und Männern in Deutschland nachlesen.

Quelle: 2. Atlas zur Gleichstellung von Frauen und Männern in Deutschland

Neues Gleichstellungsgesetz in Brandenburg – vielleicht auch in Hessen

August 28, 2013 · Posted in Allgemein · Comment 
Zur Übersicht

Neues Gleichstellungsgesetz in Brandenburg – vielleicht auch in Hessen

Eintrag vom 28.08.2013

In Brandenburg wurde aufgrund des Kabinetts das brandenburgische Landesgleichstellungsgesetz novelliert. Im Vordergrund steht die Beseitigung eines erschwerten Zugangs von Frauen zu Führungspositionen. Die Festschreibung einer paritätischen Quotierung in der Besetzung von Stellen in der Landesverwaltung und in Aufsichtsgremien und die Bevorzugung von Frauen bei gleichwertiger Qualifikation sind die wichtigsten Neuerungen des Gesetzes. Im Rahmen der Novelle ist auch die Bestellung einer Landesgleichstellungsbeauftragten verankert. Des Weiteren erhalten die Gleichstellungsbeauftragten ein Klagerecht und sollen einen besonderen Kündigungsschutz erhalten.

Auch in Hessen wird die LGG-Novellierung von der SPD-Landesfraktion angestrebt. Wir berichteten darüber. Informationen über den Antrag der SPD-Landesfraktion in Hessen zur LGG-Novellierung finden Sie hier.

Quelle: Frauenpolitischer Dienst-fpd (Ausgabe 597)

Kampagne: Wer braucht Feminismus

August 14, 2013 · Posted in Allgemein · Comment 
Zur Übersicht

Kampagne: „Wer braucht Feminismus?“

Eintrag vom 14.08.2013

“Wer braucht Feminismus?” ist die deutschsprachige Version der amerikanischen Kampagne “Who needs feminism?”. Ziel der Kampagne ist, einen Beitrag zum Imagewandel von Feminismus zu leisten. Die Kampagne soll dazu beitragen, dass sich die negativen Assoziationen verringern, die Menschen davon abhalten, sich mit Feminismus und damit mit der Verwirklichung von globaler Gleichberechtigung und Gleichstellung von Frauen zu identifizieren.

Quelle: http://werbrauchtfeminismus.de/die-kampagne/

28. Frauenfest

August 14, 2013 · Posted in Allgemein · Comment 
Zur Übersicht

28. Frauenfest am 17.08.2013

Eintrag vom 14.08.2013

Am 17.08.2013 findet das 28. Frauenfest in Mainz-Bretzenheim statt. Schirmfrau des diesjährigen Frauenfests ist Frauenministerin Irene Alt. Des Weiteren wird Jasmin Mittag, Kampagnenleiterin „Wer braucht Feminismus“, begrüßt. Weitere Details der Abendveranstaltung entnehmen Sie bitte der Pressemitteilung des Frauenzentrums Mainz, das Ihnen zum Download zur Verfügung steht.

Kurzanleitung für geschlechtergerechte Sprache

August 14, 2013 · Posted in Allgemein · Comment 
Zur Übersicht

Kurzanleitung für geschlechtergerechte Sprache

Eintrag vom 14.08.2013

Die Stadt Nürnberg veröffentlicht eine Kurzanleitung für geschlechtergerechte Sprache, die ihnen zum Download zur Verfügung steht.