Verfassungsreform in Hessen verspricht jetzt „tatsächliche Gleichberechtigung“

Dezember 5, 2018 · Posted in Allgemein, News · Comment 
zur Übersicht

Verfassungsreform in Hessen verspricht jetzt „tatsächliche Gleichberechtigung“

05.12.2018

Mit der Landtagswahl in Hessen war eine Volksabstimmung über eine Reform der Landesverfassung verbunden. Dem Artikel 1, der die Gleichheit aller Menschen vor dem Gesetz garantiert, „ohne Unterschied des Geschlechts, der Herkunft, der religiösen oder politischen Überzeugung“, wurde somit erst jetzt ein zweiter Absatz angefügt, der dem Grundgesetz entspricht. Der zweite Absatz lautet: „Frauen und Männer sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin.“ Der Landtag stellte fest, dass damit (auch) der hessische Staat verpflichtet sei, die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern zu fördern.
In Rheinland-Pfalz wurde ein entsprechender Zusatz (im Artikel 17) bereits im Jahr 2000 in die Landesverfassung aufgenommen.

Quelle: fpd 722

Teilzeit von Frauen nimmt zu – erstmals Rückgang der TZ-Quote

November 28, 2018 · Posted in Allgemein, News · Comment 
zur Übersicht

Teilzeit von Frauen nimmt zu – erstmals Rückgang der TZ-Quote

28.11.2018

Das Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung (BiB) hat festgestellt, dass die Teilzeitarbeit von Frauen weiter zunimmt. Trotz „erkennbarer Annäherungstendenzen“ gebe es allerdings „nach wie vor deutliche Ost-West-Unterschiede“, besonders bei den Müttern. So seien westdeutsche Frauen seltener erwerbstätig und wenn, dann häufiger in Teilzeit als ostdeutsche Frauen. Zudem zeige sich, dass es deutliche Geschlechterunterschiede bei der Teilzeiterwerbstätigkeit gibt.
Ungeachtet der zunehmenden Teilzeitbeschäftigung überholte die Wachstumsrate der Vollzeitbeschäftigten im II. Quartal 2018 die der Teilzeit. Damit gebe es nach einem langen Aufwärtstrend wieder einen Rückgang der Teilzeitquote, so das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB).

Quelle: fpd 721

Niedersachsen will sein Gleichstellungsgesetz novellieren

November 21, 2018 · Posted in Allgemein, News · Comment 
zur Übersicht

Niedersachsen will sein Gleichstellungsgesetz novellieren

21.11.2018

Die Gleichstellungsministerin Niedersachsens Carola Reimann (SPD) hat anlässlich der Fachdiskussion „NGG Werkstattgespräche“ in Hannover versichert, dass das Niedersächsische Gleichstellungsgesetz (NGG) aus dem Jahr 2010 novelliert und mit „neuen Impulsen“ ausgestattet werde. Es gelte, dabei „das Maximale für eine gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und Männern im öffentlichen Dienst zu erreichen“ und Rahmenbedingungen für eine gute Vereinbarkeit von Arbeit, Karriere und familiären Verpflichtungen zu schaffen.

Quelle: fpd 721

Digitales Deutsches Frauenarchiv

November 21, 2018 · Posted in Allgemein, News · Comment 
zur Übersicht

Digitales Deutsches Frauenarchiv

21.11.2018

Das Digitale Deutsche Frauenarchiv (DDF) ist ein interaktives Fachportal zur Geschichte der Frauenbewegungen in Deutschland. Ziel des Projekts ist es, ausgewählte Quellen der Frauenbewegungsgeschichte in digitalisierter Form für eine breite Öffentlichkeit im Internet zugänglich zu machen. Es lädt dazu ein, Themen, Akteurinnen und Netzwerke der Frauenbewegungen aus zwei Jahrhunderten kennenzulernen.

Quelle: Digitales Deutsches Frauenarchiv

Studie: „Gleichstellung ist Arbeit!“

November 21, 2018 · Posted in Allgemein, News · Comment 
zur Übersicht

Studie: „Gleichstellung ist Arbeit!“

21.11.2018

Die Hans Böckler Stiftung veröffentlicht in der Reihe „Forschungsförderung Working Paper“ die Studie von Andrea Jochmann-Döll mit dem Titel „Gleichstellung ist Arbeit! Erfahrungen und Perspektiven der Gleichstellungsarbeit bei der Polizei.“.
Gleichstellungsbeauftragte begleiten und fördern die Chancengleichheit von Frauen und Männern im öffentlichen Dienst seit mehr als dreißig Jahren. Ihre Sichtweisen und Erfahrungen stehen im Zentrum der Studie, am Beispiel von Gleichstellungsbeauftragten der Polizei. Wie definieren sie Erfolg und Misserfolg? Welche Schwerpunkte sehen sie für die Zukunft? Wie kann die Arbeit der Gleichstellungsbeauftragten zukünftig (noch) wirkungsvoller gestaltet werden? Darüber hinaus werden die gesetzlichen Grundlagen ihrer Arbeit im Hinblick auf die Durchsetzungsmöglichkeiten gleichstellungspolitischer Ziele miteinander verglichen. Außerdem wird die Unterstützung von Gleichstellungsbeauftragten durch die Gewerkschaft der Polizei untersucht.

Quelle: „Gleichstellung ist Arbeit!“

Seminar: Das Landesgleichstellungsgesetz in der Praxis – Einführungsveranstaltung

November 8, 2018 · Posted in Allgemein, News · Comment 
zur Übersicht

Seminar: Das Landesgleichstellungsgesetz in der Praxis – Einführungsveranstaltung

08.11.2018

Inhalt:
Das Landesgleichstellungsgesetz (LGG) ist die rechtliche Grundlage der Frauenförderung in der Landes- und Kommunalverwaltung. Die einzelnen Dienststellen sind mit der Umsetzung des Gesetzes vor Ort beauftragt, Gleichstellungsbeauftragte stehen ihnen dabei beratend, initiierend und kontrollierend zur Seite. In dem Seminar sollen das alltägliche praktische Handeln und die gesetzlichen Vorschriften zu einer effektiven und freudvollen Gleichstellungsarbeit verknüpft werden.

Diese Einführung ist Voraussetzung für den Erwerb des Zertifikats.

Themen dieser Einführung sind:

  • Die Regelungen des LGG und ihre Bedeutung im Überblick
  • Aufgaben und Rechte der Gleichstellungsbeauftragten und der Dienststellenleitungen
  • Anwendung des LGG und Lösungsansätze anhand eines Fallbeispiels

 

Es findet am 16. Januar 2019 an der Johannes Gutenberg-Universität statt. Referentin ist Birgit Löwer (Gleichstellungsbeauftragte, Frankenthal (Pfalz)).

Gerne können Sie sich bis zum 02. Januar 2019 online anmelden. Weitere Informationen zu diesem und anderen Seminaren finden Sie in unserem Programmheft 2019.

Die Rechte und Pflichten der Stellvertreterin

November 7, 2018 · Posted in Allgemein, News · Comment 
zur Übersicht

Die Rechte und Pflichten der Stellvertreterin

Eintrag vom 07.11.2018

Inhalt:

Die Position der stellvertretenden Gleichstellungsbeauftragten ist im neuen Landesgleichstellungsgesetz gestärkt worden. Damit einher geht aber auch ein neues Rollen- und Aufgabenverständnis.
In diesem Seminar werden im ersten Teil die rechtliche Stellung der Stellvertreterin, ihre Aufgaben, Rechte und Pflichten behandelt. Im zweiten Teil geht es um die Rolle und das Profil der Stellvertreterin im Berufsalltag: Ist sie „die Co im Team“, die „Nummer 2“, die „Ersatzfrau“? Wo tauchen Dilemmata auf? Wie sieht es mit Loyalitäten aus? Wie kann die Arbeit im Team gelingen? Wie laufen Abstimmungsprozesse?
Gearbeitet wird besonders im 2.Teil sehr praxisbezogen mit Fallbeispielen, Übungen und Rollenspielen.

 
Inhalte sind:

  • Rechtliche Stellung der Stellvertreterin
  • Aufgaben der Stellvertreterin
  • Rechte und Pflichten der Stellvertreterin
  • Rolle und Profil der Stellvertreterin im Berufsalltag

 

Leitung:

Birgit Löwer, Gleichstellungsbeauftragte Frankenthal (Pfalz)
Beate Berdel-Mantz, Dipl. Theol., Supervisorin, Trainerin, Sörgenloch

Anmeldung:

Zentrum für Wissenschaftliche Weiterbildung an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Termin: 28.11.2019

Anmeldeschluss: 07.11.2019

Geschlechterstereotype: Wie sie uns und andere beeinflussen

November 7, 2018 · Posted in Allgemein, News · Comment 
zur Übersicht

Geschlechterstereotype: Wie sie uns und andere beeinflussen

Eintrag vom 07.11.2018

Inhalt:

Geschlechterstereotype entfalten ihre Wirkung häufig automatisch und ohne dass Menschen sich dessen bewusst sind. Sie führen dazu, dass Frauen sich anders verhalten als Männer und beeinflussen, wie Frauen und Männer von anderen wahrgenommen werden. Gerade die automatischen und unbewussten Anteile machen es schwer, sie aufzudecken. Selbst Gleichstellungsbeauftragte sind nicht vor ihnen gefeit.
Im Rahmen der Fortbildung wird zunächst ein aktueller Überblick über die internationale Forschung zu Geschlechterstereotypen gegeben (Prof. M. Steffens). Im weiteren Verlauf des Workshops wird
konkreter erarbeitet, in welchen beruflichen Alltagssituationen diese Stereotype Stolpersteine auf dem Weg zur Gleichstellung darstellen, und es wird eingeübt, wie damit umgegangen werden kann (Dr. F. Ehrke).
 
Inhalte sind:

  • Erlernen eines reflektierten Umgangs mit eigenen Stereotypen und Vorurteilen
  • Reflektion des eigenen Betroffenseins von Diskriminierung sowie eigene Privilegien erkennen
  • Sensibilisierung für ungleiche Chancenverteilung in der Gesellschaft (Stigmatisierung & Generalisierungen aufgrund von Geschlechterzugehörigkeit)
  • Sensibilisierung hinsichtlich diskriminierender Sprache

 

Leitung:

Univ.-Prof. Dr. Melanie Steffens, Uni Koblenz-Landau
Dr. Franziska Ehrke, Uni Koblenz-Landau

Anmeldung:

Zentrum für Wissenschaftliche Weiterbildung an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Termin: 05.11.2019

Anmeldeschluss: 15.10.2019

Aktuelle Regelungen zu Elternzeit und Elterngeld

November 7, 2018 · Posted in Allgemein, News · Comment 
zur Übersicht

Aktuelle Regelungen zu Elternzeit und Elterngeld

Eintrag vom 07.11.2018

Inhalt:

Das Elterngeld und die Elternzeit stellen wichtige familienpolitische Leistungen für Eltern in einer bestimmten Lebensphase des Kindes dar. Gleichstellungsbeauftragte sollen über die Inhalte der wesentlichen Regelungen unter Berücksichtigung der für Geburten ab 01.07.2015 erfolgten Einführung des Elterngeld Plus mit Partnerschaftsbonus und einer flexibleren Elternzeit informiert sein und beraten können.
 
Inhalte sind:

  • Regelungen zum Elterngeld, Wahlmöglichkeiten des Elterngeld Plus und des Partnerschaftsbonus, insbesondere:
    • Anspruchsvoraussetzungen, Hinweise zur Einkommensermittlung und -berechnung aus dem maßgeblichen Bemessungszeitraum.
    • Leistungsarten und Leistungsdauer, Geschwisterbonus und Mehrlingszuschlag.
    • Anrechnung von Mutterschaftsgeld, Berücksichtigung weiterer Lohnersatzleistungen.
    • Progressionsvorbehalt.
  • Regelungen zur Elternzeit:
    • Anspruchsvoraussetzungen, Gestaltungselemente der Elternzeit und deren Flexibilisierung.
    • Elternzeitverlangen und Fristen, Verlängerung und Beendigung der Elternzeit, Teilzeittätigkeit während der Elternzeit und ggf. deren Durchsetzung als Rechtsanspruch, beamtenrechtliche Regelungen des Bundes und der Länder sowie die Erhaltung von Rechten und Pflichten während der Elternzeit.

 

Leitung:

Manfred Cirkel, Oberamtsrat a. D., Koblenz

Anmeldung:

Zentrum für Wissenschaftliche Weiterbildung an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Termin: 04.09.2019

Anmeldeschluss: 14.08.2019

Sexuelle Belästigung und Diskriminierung am Arbeitsplatz

November 7, 2018 · Posted in Allgemein, News · Comment 
zur Übersicht

Sexuelle Belästigung und Diskriminierung am Arbeitsplatz

Eintrag vom 07.11.2018

Inhalt:

Im beruflichen Umfeld führt das Thema Sexuelle Belästigung und Diskriminierung am Arbeitsplatz nicht selten zu Unsicherheit, Hilflosigkeit und Widerstand. Ziel dieses Seminares ist es, Sie in Ihrem beruflichen Alltag als potentielle Ansprechperson weiter zu stärken, mit solchen Situationen umzugehen, zu verstehen und die eigene (berufliche) Rolle und deren Grenzen zu begreifen.
 
Inhalte sind:

  • Erkennen der eigenen Einstellungen und Haltungen zum Thema
  • Begriffsdefinitionen und rechtliche Grundlagen
  • Sensibilisierung für Handlungsweisen von Betroffenen
  • Erkennen von Geschlechtsstereotypen und Rollenzuschreibungen
  • Handlungsmöglichkeiten – vom Hörensagen über das erste Gespräch bis zur stabilen Unterstützung
  • Strukturelle Vorgehensweisen abstimmen
  • Erkennen der individuellen Grenzen und der Grenzen des eigenen beruflichen Handelns durch vorgegebene Rahmenbedingungen

 

Leitung:

Anette Diehl, Frauennotruf Mainz

Anmeldung:

Zentrum für Wissenschaftliche Weiterbildung an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Termin: 26.06.2019

Anmeldeschluss: 05.06.2019

Nächste Seite »